Ankerzentren gefährden Kinder und Familien

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften fordert zusammen mit 23 anderen Verbänden und zivilgesellschaftlichen Organisationen in einem gemeinsamen offenen Brief, das Wohl von (Flüchtlings-)Kindern in der Debatte um die geplanten Ankerzentren zu sichern. Weiterlesen

Katholisch in Hannover

Doris Schröder-Köpf spricht im Historischen Museum am 24.05.2018 ein Grußwort zur Eröffnung der Ausstellung: Katholisch in Hannover – Menschen, Geschichten, Lebenswelten. Eine Ausstellung zur Geschichte der katholischen Kirche in Stadt und Region Hannover. Weiterlesen

Tätigkeitsbericht der Härtefallkommission 2017 erschienen!

Seit dem Jahr 2006 prüft die Härtefallkommission des Landes Niedersachsen in Einzelfällen das Vorliegen dringender persönlicher oder humanitärer Gründe, die ausnahmsweise den weiteren Aufenthalt in Deutschland für ansonsten ausreisepflichtige Ausländerinnen und Ausländer ermöglichen. Weiterlesen

Integration im und durch Sport – zwischen Vergangenheit und Zukunft

Innenminister Boris Pistorius diskutierte im Grenzdurchgangslager Friedland über die Integration durch Sport: „Wir im Sport fragen nicht nach Bleiberecht“. Das Akademie-Forum des Landessportbund (LSB) Niedersachsen lud am 15.05.2018 nach Friedland ein. Weiterlesen

So viele freiwillige Helferinnen und Helfer wie noch nie

In der Region Hannover, aber auch bundesweit ist die Zahl der ehrenamtlich Engagierten stark gestiegen. Viele von Ihnen, die sich seit 2015 in der Flüchtlingshilfe einbrachten, seien dem Ehrenamt bis heute treu geblieben, berichtet u.a. die Peiner Allgemeine Zeitung vom 12.05.2018.

Diakonie Hannover und Backstube Langrehr starten Sozial-Projekt „Die Teilbar“

Die Diakonie Hannover und die Backstube Langrehr haben in Hannover unter dem Titel „TeilBar“ ein neues soziales Projekt gestartet. Nach dem Prinzip „Eins kaufen, zwei zahlen“ könnten Kunden in den Filialen im Ortsteil Linden zukünftig unkompliziert Produkte wie Brötchen, Kaffee oder Brot für Bedürftige spendieren. Das Projekt wurde am Montag, 7. Mai 2018, u.a. von Diakoniepastor Rainer Müller-Brandes in Hannover vorgestellt. Die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, nahm daran als Kuratoriumsmitglied der Diakoniestiftung teil und machte auf die große Bedeutung teilhabeorientierter Projekte wie „Die Teilbar“ aufmerksam.

Ausführliche Informationen zum Projekt entnehmen Sie bitte dem Flyer.


Austauschschülerinnen und -schüler aus China und England an der IGS Kronsberg

Am 7. Mai 2018 freute sich die Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe über die Gelegenheit, Austauschschülerinnen und -schüler aus Bristol (UK) und Changde (China) an der IGS Kronsberg zu begrüßen.


Statement von Doris Schröder-Köpf, Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, zur Ankündigung der Niedersächsischen Justizministerin, das Sprachkursangebot in Gefängnissen zum Zweck der Islamismusprävention zu erweitern

„Das Vorhaben der Ministerin, über den Weg der verbesserten Sprachförderung einer potentiellen Radikalisierung von Gefängnisinsassen zuvorzukommen, halte ich für sehr sinnvoll und unterstütze es. Sprachlernangebote verbessern nicht nur die Kommunikation zwischen ausländischen Gefangenen, Anstaltspersonal und Präventionsexpertinnen und -experten, sondern zeigen den Insassen auch einen Weg auf, ihren Haftalltag sinnvoll zu gestalten,“ so Schröder-Köpf. Weiterlesen

Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, Doris Schröder-Köpf, MdL, gratuliert dem Bündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz

„Es freut mich, dass der lange Atem und die Zivilcourage, die die Bad Nenndorferinnen und Bad Nenndorfer über viele Jahre gegen Rechtsextremismus aufgebracht haben, mit dem Bundesverdienstkreuz gewürdigt werden. Weiterlesen

Statement von Doris Schröder-Köpf, Niedersächsische Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, zum Urteil des Verwaltungsgerichts Hannover zu den Erstattungsansprüchen gegenüber Flüchtlingsbürgen

Das Verwaltungsgericht Hannover hat am vergangenen Montag, 30.04.2018, entschieden, dass die Verpflichtungserklärungen, die helfende Personen und Institutionen für geflüchtete Menschen eingegangen sind, mit der Asylanerkennung der Betroffenen enden. Weiterlesen